Das Kunst- und Grafikportal

Grafik - Druckgraphik - Graphik

Navigation

Empfehlungen

ArtCafe.de
Das große Kunstforum und Kunstportal mit vielen Künstlern die einen interessanten Austausch bieten und Ihre Werke in der Kunstgalerie ausstellen. Die Mitgliedschaft ist kostenlos und unverbindlich.


Homepage für Künstler
Lassen Sie sich schnell und preiswert eine komplette Homepage erstellen. Die Professionalität und der Preis (99 Euro) werden Ihnen ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht zaubern!

 

 

Einrahmen

Der Sammler hebt seine grafischen Blätter im allgemeinen in Kassetten bzw. Kästen etc. auf, aber er hängt selbstverständlich immer wieder Blätter an die Wand. Er will sich an ihnen ja oft erfreuen, diese betrachten und vergleichen. Soweit nicht alte, auch antike Rahmen verwendet werden, in denen durchaus moderne Grafik auch zur Geltung kommen kann, gibt es viele Möglichkeiten geeignete Rahmen entweder sich anfertigen zu lassen oder auch im Handel zu erwerben. Bei einem Rahmen im Format 70 x 55 cm oder 80 x 60 cm sollte die Rahmenbreite etwa 4 - 4,5 cm betragen. Alle Rahmen sollten gut als Wechselrahmen funktionieren. Holzart, Farbe und Oberfläche sollten gut mit der Grafik harmonieren. Ebenso sollten Metallrahmen auf unsere Arbeiten abgestimmt sein. Neuangefertigte Rahmen können gebeizt, sandgestrahlt oder neutralweiß gestrichen werden. Es gibt viele Möglichkeiten, immer sollten Raum, Rahmen, Grafik eine ausgewogene Einheit bilden. Alte Rahmen sollte man meistens belassen, wie sie sind. Der Sammler wird bald feststellen, daß er in sie nicht jede Arbeit geben kann.
Folgendes sollte beim Hängen berücksichtigt werden:
Gut gegliederte, spannungsvolle Verhältnisse schaffen.
Die Korrespontenz benachbarter Arbeiten beachten. Bilderhängen will geübt sein. Der Sammler sollte sich in kultivierten Galerien, Kupferstichkabinetten etc. orientieren.
Eine Wand eines Raumes läßt sich vollkommen zu einer Grafikwand gestalten. Man hängt dann ganz dicht, Rahmen an Rahmen, nicht nur nebeneinander, sondern auch übereinander. Ein solches "Grafikfeld" muß in sich gut abgestimmt sein. Auch sollten die Rahmen unterschiedliche Formate haben.

Direkte Sonnenbestrahlung ist unbedingt zu vermeiden.
Papier, welches dem Licht ausgeliefert ist, gilbt und wird letztendlich zerstört. Künstliches Licht ist möglich, setzt aber entspiegeltes Glas voraus. Das Hängen grafischer Arbeiten müß zeitlich befristet werden, deshahlb sind Wechselrahmen notwendig. Bei der Rahmung empfielt es sich darauf zu achten, daß zwischen dem Glas und der Grafik ein kleiner Luftzwischenraum bleibt (ein Passepartut ermöglicht diesen ohnehin). Der direkte Kontakt zwischen Glas und Papier ist zu vermeiden. Er führt zu stärkerer Vergilbung.

© 2006 Frank Murovec - promuro.de   Ranking-Hits

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen zu den folgenden Themen ...
Kunst, Künstler, Künstlerin, Grafik, Druckgrafik, Graphik, Kunstdruck, Druckereien, Holzschnitte, Deutschland, Kunstsammlungen,
Lexikon, Werke, Sammlung, Künste, Holzschnitt, Unikat, Bilder